floatlaser

Laserbehandlung bei Mouches Volantes

Die Bezeichnung Mouches Volantes kommt aus dem Französischen und wird im Deutschen übersetzt mit “fliegende Fliegen”. Damit ist eine Glaskörpertrübung gemeint. Bilden sich dort meist im zunehmenden Alter Gewebeklumpen, kommt es zu der Sehstörung, bei der man schwarze Fäden oder Punkte im Sichtfeld sieht welche sich hin und her bewegen. Auch ich hatte lange Zeit mit diesem Phänomen zu kämpfen, anfangs versuchte ich es noch mit Augentropfen und speziellen Sichtgläsern. Doch das hatte wenig bis gar keinen Effekt, die Punkte oder auch sogenannten Floater bewegten sich störenderweise im gesamten Sichtfeld und wurden zunehmend zur psychischen Belastung.

Mouches Volantes

Hilfe durch Laser Vitreolyse

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Mouches Volantes professionell zu behandeln. Neben einem operativen Eingriff gibt es die Laserbehandlung. Sie ist mit weniger Risiken verbunden als eine Operation. Komplikationen treten nur in weniger als 0,1 Prozent der Fälle auf, ein Grund weshalb auch ich mich für diese Methode entschied. Bei der Laser Viterolyse werden gezielt kurze Laserimpulse auf die Gewebeklumpen gerichtet mit dem Ziel, diese aufzulösen. Ich entschied mich für eine Behandlung in der Floater Laser Augenklinik OMC Amstelland. Obwohl die Kosten nicht von der Kasse getragen werden, bin ich mit dem Ergebnis absolut zufrieden, ich würde die Klinik jederzeit weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.