niederlande camping

Niederlande Camping – Erfahrungsbericht

Letztes Jahr, als die Coronakrise während des Sommers noch nicht so schlimm war, wie es jetzt der Fall ist, war ich mit meinen besten Freunden in der Niederlande camping. Wir hatten uns zwei kleine Häuser an einem Campingplatz mit einem Steg zum Wasser gemietet und konnten dort drei schöne Tage verbringen. Am ersten Tag machten wir uns auf dem Weg von Deutschland zur Niederlande und erreichten unser Ziel in ungefähr drei Stunden. An dem Campingplatz angelangt, fragten wir, welche beiden Häuser uns für das Wochenende gehören und die Frau an der Rezeption zeigt uns den Weg und erklärte uns alles.

niederlande camping

Niederlande Camping – Der Spaß kann beginnen

Wir waren zwar noch ein wenig müde von der Anreise, aber wir waren begeistert von dem Campingplatz, den beiden Häusern und dem Steg, der zu einem kleinen Fluss hingebaut war. Wir holten uns Lebensmittel zum Grillen und benutzten die Feuerstelle, die zwischen unseren beiden Häusern war, als Grill und hatten einen schönen entspannten Abend.

Am zweiten Tag ging es dann richtig mit dem Spaß los. Wir lernten ein paar neue nette Leute kennen und feierten mehr oder weniger den ganzen zweiten Tag am Campingplatz. Niemand hat sich beschwert, noch ist irgendetwas passiert und alle Menschen um uns herum waren sehr freundlich zu uns, wodurch wir schnell merkten, dass der Campingplatz sehr schön und entspannt war.
Der letzte Tag lief relativ entspannt ab, wir packten unsere Sachen, räumten die beiden Häuser auf, machten den Campingplatz sauber und gaben die Schlüssel bei der Rezeption ab. Die Frau an der Rezeption fragte uns, wie es war und wir sagten ihr, dass wir auf jeden Fall nächstes Jahr wiederkommen würden.
Ob wir in diesem Jahr wirklich zurückkommen können, hängt leider in diesem Jahr von der Coronasituation ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.