Gartenstühle

Was man über Gartenstühle wissen sollte

Familie und Freunde sitzen gerne auf Gartenstühle bei schönem Wetter auf dem Balkon oder der Terrasse, um gemeinsam zu essen oder bestimmte Feste zu feiern. Oder sie nehmen die Möglichkeit wahr, es sich alleine auf einen der Sitzgelegenheiten bequem zu machen, um dann zu arbeiten, zu lesen oder einfach nur zu entspannen. Nachfolgend erfährt man mehr über die Gartenstühle.

Gartenstühle

Welche Materialien infrage kommen

Die Stühle für den Garten sollten den Witterungen auf jeden Fall standhalten sowie stabil und robust sein. Damit diese Ansprüche erfüllt werden können, kommen insbesondere drei Materialien zum Einsatz, nämlich Holz, Kunststoff und Aluminium. Sehr begehrt sind Gartenmöbel, die aus Teak-, Eukalyptus- oder Akazienholz gefertigt sind. Dank ihres speziellen Härtegrads machen diese Holzarten den Außengebrauch der Gartenstühle möglich. Hölzerne Stühle verleihen dem Balkon oder dem Garten einen warmen, gemütlichen und mediterranen Look, welcher mit den passenden Kissen und Sitzauflagen noch unterstrichen wird. Besonders weit verbreitet und sehr preiswert sind Stühle aus Kunststoffgeflecht, das man auch als Polyrattan bezeichnet. Diese Materialien gelten als witterungs-, UV- und frostbeständig. Zudem können sie gut mit Wasser gereinigt werden. Kombiniert mit ein paar hübschen Kissen entstehen so bequeme Sitzgruppen sowie Gartenmöbelsets in einer modernen Optik. Die Stühle für den Garten aus Aluminium gelten als robust, leicht und natürlich auch wetterfest. So überzeugt ebenso dieses Metall als Material für Gartenmöbel. Aufgrund der schlichten Textilbespannung sind die Stühle für den Garten sowohl bequem als auch edel anzuschauen. Sie bieten selbst ohne zusätzliche Kissen und Polsterauflage eine angenehme Sitzgelegenheit. Darüber hinaus lassen sie sich besonders platzsparend verstauen, weil es oft um stapelbare Klappstühle geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.